Gardens

Agave pflanzen: Wie man Agave anbaut

Agave Plants

Die Agave ist eine langblättrige, sukkulente Pflanze, die von Natur aus eine Rosettenform bildet und einen Blütenstand mit attraktiven, becherförmigen Blüten hervorbringt. Die Pflanze ist trockenheitstolerant und mehrjährig, was sie ideal für einen trockenen Garten macht. Viele Agaven sind in Nordamerika beheimatet und passen sich an die kälteren Klimazonen im pazifischen Nordwesten und sogar in Kanada an.

Arten von Agaven

Fast jedes Klima eignet sich für den Anbau von Agaven, da einige von ihnen für kurze Zeit und mit Schutz bis in den einstelligen Bereich winterhart sind. Agaven gehören zur Familie der Sukkulenten (Agavaceae), zu der auch Dracaena, Yucca und Pferdeschwanzpalmen gehören.

Die Jahrhundertpflanze (Agave americana) ist eine der berüchtigtsten Landschaftsagaven. Sie produziert einen schönen Blütenstand (Blüte), dann stirbt die Hauptpflanze ab und hinterlässt Jungpflanzen oder Ableger. Die Amerikanische Agave oder Amerikanische Aloe, wie sie auch genannt wird, hat einen weißen Streifen, der in der Mitte der Blätter verläuft. Sie ist eine reine Warmzeitagave.

Es gibt noch viele andere Agavenarten, was es leicht macht, diese beeindruckende Pflanze zu finden und in den Garten zu bringen. Einige dieser Arten sind:

  • Agave parryi
  • Agave ocahui
  • Agave macroacantha
  • Agave gigantensis

Agave pflanzen

Agaven haben eine große Pfahlwurzel und lassen sich nicht gut verpflanzen. Wählen Sie daher einen geeigneten Standort für die Pflanzung von Agaven. Die meisten Wurzeln sind Oberflächenwurzeln und benötigen kein tiefes Loch, wenn sie jung gepflanzt werden.

Prüfen Sie die Drainage Ihres Bodens, und wenn Sie in schweren Lehmböden pflanzen, sollten Sie den Boden mit Sand oder Kies anreichern. Mischen Sie so viel Sand unter, dass der Boden zur Hälfte aus Sand besteht.

Gießen Sie die Pflanze in der ersten Woche ausgiebig und in der zweiten Woche nur noch halb so viel. Verringern Sie die Gießmenge noch weiter, bis Sie nur noch alle ein bis zwei Wochen gießen.

Wie man Agaven anbaut

Der Anbau von Agaven ist einfach, wenn Sie die richtige Sorte am richtigen Standort pflanzen. Agaven brauchen volle Sonne und kiesigen Boden, der leicht versickert. Sie gedeihen auch in Töpfen recht gut, aber verwenden Sie einen unglasierten Tontopf, damit überschüssige Feuchtigkeit verdunsten kann.

Der Wasserbedarf ist mäßig bis leicht, je nach der Hitze der Jahreszeit, aber man sollte die Pflanzen vor der Bewässerung austrocknen lassen.

Im Frühjahr profitieren sie von der Ausbringung eines granulierten Langzeitdüngers, der den Nährstoffbedarf für die gesamte Saison deckt.

Viele Agavensorten sterben nach der Blüte ab und bilden dann Jungpflanzen oder Ableger an der Basis, um sich selbst zu ersetzen. Bei Sorten, bei denen die Mutterpflanze nach der Blüte nicht abstirbt, ist es eine gute Idee, eine langstielige Gartenschere zu besorgen und die verbrauchte Blüte zu entfernen.

Nach der Etablierung ist Vernachlässigung die eigentliche Methode, um Agaven zu züchten und glückliche Pflanzen zu produzieren.

Pflege von Agavenpflanzen in Töpfen

Agaven, die in Töpfen gezüchtet werden, benötigen noch mehr Kies in der Erde und können in eine Kakteenmischung gepflanzt werden. Die Zugabe von kleinen Steinen oder Kieselsteinen in die Erde erhöht die Drainagefähigkeit des Behälters.

Agavenpflanzen in Containern benötigen mehr Wasser als Pflanzen in der Erde und müssen etwa einmal im Jahr umgetopft werden, um die Erde aufzufüllen und die Wurzeln der Pflanze zu beschneiden. Die Pflege von Agavenpflanzen in Containern ist ansonsten die gleiche und bietet Ihnen die Möglichkeit, empfindliche Formen ins Haus zu holen, wenn die Temperaturen sinken.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button