Gardens

Bester Gemüsemulch: Erfahren Sie mehr über Mulch für Gemüsepflanzen

Gardener Planting Vegetables Into Mulch

Das Mulchen von Gemüsebeeten kann die Durchlässigkeit erhöhen, Unkraut minimieren, die Bodenerhaltung verbessern, die Bodentemperatur erwärmen und langsam freigesetzte Nährstoffe hinzufügen. Die Auswirkungen sind jedoch nicht nur positiv. Es hängt davon ab, welche Art von Mulch Sie verwenden und welchen Nutzen Sie damit erzielen wollen. Es gibt organischen und anorganischen Mulch für den Gemüsegarten. Doch welcher ist der beste Gemüsemulch? Lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Eigenschaften kennen, damit Sie eine fundierte Entscheidung über Mulch für Gemüsepflanzen treffen können.

Sollte ich meinen Gemüsegarten mulchen?

Die Vorbereitung des Gemüsegartens ist entscheidend für eine reiche Ernte und große, perfekte Früchte. Es gibt viele Möglichkeiten, sich auf die Vegetationsperiode vorzubereiten. Das Anreichern des Bodens mit organischen Stoffen, das Jäten und Düngen, das Anlegen einer Tropfbewässerung und das Pflanzen von Begleitpflanzen zur Insektenbekämpfung gehören zum Start in den Gemüseanbau. Die Zugabe von Mulch für Gemüsepflanzen ist nicht notwendig, kann aber der Schlüssel zu größerem Obst und Gemüse und pflegeleichten Beeten sein.

Mulch im Gemüsegarten ist eine rein individuelle Entscheidung. Ich sehe mehr Vorteile als Nachteile darin, meine Pflanzen mit Mulch zu umgeben, um Feuchtigkeit und Wärme im Boden zu halten und Unkraut zu vermeiden, da ich Unkrautjäten verabscheue. Es gibt aber auch negative Auswirkungen, wie z. B. die Beherbergung von Insektenlarven, die Förderung von Pilz- und Schimmelpilzwachstum, die Einbringung von Unkrautsamen sowie die Kosten und die Langlebigkeit der Mulchdecke. All dies sind Faktoren, die darüber entscheiden, ob Mulch verwendet werden soll.

Insgesamt scheinen die potenziellen Probleme im Vergleich zu den Vorteilen von Mulch gering zu sein, und es gibt zahlreiche Mulchlösungen, die helfen, Probleme zu vermeiden.

    Mulch in Gemüsegärten, wie z. B. Landschaftsplastik, kann Probleme mit Unkrautsamen verhindern und hält die ganze Saison. sind leicht zu beschaffen und kompostieren in den Boden und fügen natürliche und sichere Nährstoffe hinzu.

Welches ist der beste Gemüsemulch?

Wie bereits erwähnt, haben Sie die Wahl, aber in der Regel greifen Biobauern aufgrund der Verfügbarkeit, der niedrigen Kosten und der natürlichen Inhaltsstoffe zu organischem Mulch. Das bedeutet nicht, dass anorganischer Mulch nicht geeignet ist, aber vermeiden Sie Mulch wie Stein oder Kies, Gummi und Glas. Sie eignen sich schlecht für Wege und werden am Ende der Saison in den Boden eingearbeitet, wodurch die fruchtbare Zusammensetzung des Gartenbeets verringert wird.

Abgesehen davon wird der beste Gemüsemulch oft durch eine altbewährte Methode erreicht. Der eine Bauer schwört auf Maiskolben, der andere auf feine Rindenspäne. Es kommt auch auf das Ziel an. Wenn das Ziel einfach darin besteht, dem Boden mit der Zeit Nährstoffe zuzuführen, ist etwas, das relativ schnell kompostiert, wie Laubstreu, eine gute Wahl. Wenn Sie Ihren Boden saurer machen wollen, eignen sich Kiefernnadeln am besten.

Arten von Mulch im Gemüsegarten

Es gibt zahlreiche Mulchoptionen für den Gemüsegarten. Das Mulchen von Gemüsebeeten mit anorganischen Stoffen ist sinnvoll, wenn Sie sie auf Landschaftsgewebe legen, damit Sie den Mulch wieder herausholen können und er sich nicht mit dem Boden vermischt. Dazu können gehören:

  • Recycelter Gummi
  • Zerkleinerter Stein

Organische Mulchoptionen für den Gemüsegarten erfordern weniger Vorbereitung. Dazu gehören:

Mulch für Gemüsepflanzen muss nicht kompliziert oder teuer sein, aber jeder hat seine Eigenschaften und Nachteile. Halten Sie es im ersten Jahr einfach und sehen Sie, welche Vorteile Sie entdecken, wenn Sie den perfekten Mulch finden.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button