Gardens

Erfahren Sie mehr über Iris-Blattflecken

Iris Leaf Spot Disease

Die Iris-Blattfleckenkrankheit ist die häufigste Erkrankung der Iris-Pflanzen. Die Bekämpfung dieser Blattkrankheit der Iris erfordert spezielle Kulturmaßnahmen, die die Produktion und Ausbreitung von Sporen reduzieren. Nasse, feuchtigkeitsähnliche Bedingungen bilden das ideale Umfeld für die Blattfleckenkrankheit. Die Irispflanzen und die Umgebung können jedoch behandelt werden, um die Bedingungen für den Pilz weniger günstig zu gestalten.

Iris-Blattkrankheit

Eine der häufigsten Krankheiten, die Iris befallen, ist die Blattfleckenkrankheit. Auf den Irisblättern bilden sich kleine braune Flecken. Diese Flecken können sich recht schnell vergrößern, grau werden und rotbraune Ränder bekommen. Schließlich sterben die Blätter ab.

Nasse, feuchte Bedingungen sind für diese Pilzinfektion günstig. Am häufigsten tritt die Blattfleckenkrankheit bei feuchten Bedingungen auf, da Regen oder Spritzwasser auf den Blättern die Sporen verbreiten können.

Die Blattfleckenkrankheit der Iris befällt in der Regel die Blätter, gelegentlich aber auch die Stängel und Knospen. Bleibt die Krankheit unbehandelt, können die geschwächten Pflanzen und unterirdischen Rhizome absterben.

Behandlung der Iris-Blattfleckenkrankheit

Da der Pilz in infiziertem Pflanzenmaterial überwintern kann, empfiehlt es sich, im Herbst alles befallene Laub zu entfernen und zu vernichten. Dadurch dürfte sich die Zahl der überlebenden Sporen im Frühjahr deutlich verringern.

Auch die Anwendung von Fungiziden nach der Entfernung von infiziertem Pflanzenmaterial kann helfen. Bei schwerem Befall können mindestens vier bis sechs Fungizidspritzungen erforderlich sein. Sie können im Frühjahr auf neue Pflanzen aufgetragen werden, sobald sie etwa 15 cm hoch sind, und alle sieben bis zehn Tage wiederholt werden. Die Zugabe von ¼ Teelöffel (1 ml) Geschirrspülmittel pro Liter (4 L.) Sprühflüssigkeit soll die Haftung des Fungizids auf den Irisblättern verbessern.

Denken Sie auch daran, dass Kontaktfungizide bei Regen leicht abgewaschen werden. Systemische Fungizide sollten jedoch mindestens ein oder zwei Wochen lang aktiv bleiben, bevor sie erneut angewendet werden.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button