Gardens

Fakten zum Papayabaum: Wachsende Infos und Pflege von Papaya-Fruchtbäumen

Papaya Fruit Tree

Der Anbau von Papayabäumen ist eine gute Möglichkeit, diese exotischen Früchte jedes Jahr zu genießen. Papayabäume wachsen am besten in den USDA-Wachstumszonen 9 und 10. Wenn Sie das Glück haben, in diesen Regionen zu leben, sollten Sie lernen, wie man einen Papayabaum anbaut. Lesen Sie weiter, um mehr über Fakten zum Papayabaum und die Pflege von Papayabäumen zu erfahren.

Fakten zum Papayabaum

Die Papaya (Carica papaya) ist in Mittelamerika beheimatet und kommt in tropischen und subtropischen Gebieten auf der ganzen Welt vor. Diese große, kurzlebige, mehrjährige Pflanze mit einem einzigen Stamm kann bis zu 9 m (30 Fuß) hoch werden. Die handförmigen Blätter sind tief gelappt und über 1 m breit.

Es gibt drei verschiedene Baumarten: weibliche Pflanzen, männliche Pflanzen und bisexuelle Pflanzen. Die weiblichen und zweigeschlechtlichen Pflanzen sind die einzigen, die Früchte tragen. Je nach Baumart sind diese Früchte klein bis mittelgroß und rund oder mittelgroß bis groß und länglich. Das Fruchtfleisch ist in der Regel gelb, es gibt aber auch einige rote und orangefarbene Sorten.

Wie man einen Papayabaum anbaut

Die Anzucht von Papayabäumen erfolgt im Allgemeinen aus Samen, die aus reifen Früchten gewonnen werden. Wenn Sie Früchte aus einem Lebensmittelgeschäft verwenden, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine zweigeschlechtliche Pflanze. Sie sollten mehrere Samen pro Topf pflanzen, um die Keimung zu gewährleisten.

Bei voller Sonneneinstrahlung können die Sämlinge in etwa zwei Wochen aufgehen. Die Pflanzen können ausgepflanzt werden, wenn sie 0,5 m hoch sind und einen Abstand von 2,5 bis 3 m haben. Die Sämlinge blühen nach fünf bis sechs Monaten.

Bei den Überlegungen zu den besten Wachstumsbedingungen für Papayas in der heimischen Landschaft sollte man den Pflanzort nicht vergessen. Papayas werden am besten an der Süd- oder Südostseite eines Hauses gepflanzt, wo sie vor Wind und kaltem Wetter geschützt sind. Papayas wachsen auch am besten in voller Sonne.

Papayas mögen einen gut durchlässigen Boden, und wegen ihrer flachen Wurzeln vertragen Papayabäume keine Nässe.

Pflege von Papaya-Fruchtbäumen

Neben den richtigen Wachstumsbedingungen für Papayas ist auch die richtige Pflege der Papaya-Fruchtbäume wichtig. Damit Papayabäume gut gedeihen, benötigen sie etwas Dünger. Düngen Sie junge Pflanzen alle 14 Tage mit ¼ Pfund (113,5 g) Volldünger. Düngen Sie ältere Bäume einmal im Monat mit 0,5-1 kg (1 bis 2 Pfund) Dünger. Nehmen Sie außerdem eine Bodenprobe und ergänzen Sie den Boden nach Bedarf.

Gießen Sie die Bäume häufig, um eine optimale Fruchtbildung zu gewährleisten. Mulchen Sie die Bäume mit 10 cm (4 Zoll) Holzspänen, um die Feuchtigkeit zu halten, und achten Sie darauf, dass der Mulch 20-30,5 cm (8 bis 12 Zoll) vom Stamm entfernt ist.

Schützen Sie die sich entwickelnden Früchte vor Schädlingen, indem Sie eine Papiertüte über sie legen, bis sie reif sind.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button