Gardens

Informationen über Sedum: Erfahren Sie mehr über den Anbau von Sedum als Bodendecker

sedum groundcover

Wenn Sie einen heißen, trockenen, sonnigen Standort haben, ist Sedum als Bodendecker die perfekte Wahl. Die Verwendung von Sedum als Bodendecker hält die Wurzeln anderer Pflanzen kühl, bewahrt die Feuchtigkeit, schützt vor Erosion und etabliert sich sehr schnell. Außerdem sind diese kleinen Pflanzen pflegeleicht und farbenfroh. Wenn Sie ein Fan von pflegeleichten Pflanzen sind, lesen Sie weiter, um mehr über Sedum zu erfahren.

Informationen über Sedum

Sedum-Pflanzen gibt es in vielen Formen und Größen, und sie werden wegen ihrer schnellen Etablierung und ihres “Einfach-mal-setzen-und-vergessen”-Charakters geschätzt. Während für Jungpflanzen ein wenig Pflege erforderlich ist, können diese bezaubernden Sukkulenten, sobald sie ein paar Monate an ihrem Standort sind, meist in Ruhe gelassen werden. Steingärten, Wege, Kübel und hügelige Flächen eignen sich hervorragend für den Anbau von Sedum-Bodendeckern, einer der niedrigsten Formen der Gruppe.

Niedrig wachsende Sedum werden auch als Fetthenne bezeichnet, und das aus gutem Grund. Selbst in den Ritzen einer Steinmauer können sie buchstäblich vor Leben platzen. Bodendecker-Sedum gibt es in Sorten mit sanft gerundeten, rosa gefärbten Blättern bis hin zu pummeligem, stacheligem, gelbgrünem Laub. Diese dicken Blätter ermöglichen es den Sedum-Arten, Wasser zu speichern und an heißen, trockenen Standorten zu gedeihen.

Eine besondere Überraschung und ein Kontrast zu den interessanten Blättern sind die Blüten. Winzige, sternförmige Blüten in dichten, luftigen Büscheln in Gelb- und Rosatönen überragen die niedrig liegenden Pflanzen und sorgen für einen dramatischen Farbwirbel.

Wie man Sedum als Bodendecker verwendet

Die anpassungsfähigen Pflanzen sind in der Landschaft vielseitig einsetzbar. Sie können als Hängepflanzen in Gefäßen verwendet werden, die unbekümmert über den Rand stürzen. Sedums passen in winzige Lücken rund um Pflastersteine, Felsen und Steine, wo ihnen die Hitze, die von solchen sonnenverbrannten Gegenständen ausgeht, nichts ausmacht.

In der modernen Kultur sind sie Teil von Dachgärten oder sogar vertikalen Konstruktionen. Kleine, skurrile Exemplare werden auf Vogelhäuschen oder sogar auf Hundehütten gepflanzt. In Gegenden mit wenig Publikumsverkehr sind sie ein guter Ersatz für wasserbedürftigen Rasen und müssen nicht gemäht werden.

Tipps zum Anbau von Sedum-Bodendeckern

Sedum-Pflanzen vertragen die meisten Boden-pH-Werte, bevorzugen aber leicht saure Bedingungen. Die wichtigsten Voraussetzungen sind Sonne und ein lockerer, gut durchlässiger Boden. Der Boden muss nicht besonders fruchtbar sein; Sedum-Pflanzen gedeihen am besten in Gebieten mit geringem Nährstoffgehalt.

Wenn Sie einen Teppich aus diesen Sukkulenten pflanzen, sollten Sie den Abstand zwischen den Pflanzen so groß wie möglich halten. Die Pflanzen werden sich sehr schnell füllen, so dass sie ihre volle Wirkung entfalten können.

Gießen Sie junge Pflanzen wöchentlich, aber ausgewachsene Exemplare kommen in allen außer den heißesten Sommern ohne Bewässerung aus.

Die verblühten Blüten brechen in der Regel ab, sobald sie getrocknet sind, aber Sie können für Ordnung sorgen, indem Sie sie ausreißen oder abschneiden. Es gibt nur wenige Pflanzen, die sich so gut an einen langen Urlaub gewöhnen wie Sedum, und sie werden über Jahre hinweg ihren einzigartigen Reiz behalten.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button