Gardens

Informationen zur Pflege von Pothos-Pflanzen

Indoor Potted Pothos Plant Hanging Down From A Table

Die Pothos-Pflanze wird von vielen als ein guter Einstieg in die Pflege von Zimmerpflanzen angesehen. Da die Pflege der Pothos-Pflanze einfach und anspruchslos ist, ist diese schöne Pflanze eine einfache Möglichkeit, etwas Grün in Ihr Zuhause zu bringen.

Pflege von Pothos-Pflanzen

Die Grundpflege von Pothos ist sehr einfach. Diese Pflanzen fühlen sich in einer Vielzahl von Umgebungen wohl. Sie fühlen sich sowohl bei hellem, indirektem Licht als auch bei wenig Licht wohl und können in trockener Erde oder in Vasen mit Wasser gezogen werden. Sie gedeihen in nährstoffreichem Boden, kommen aber fast ebenso gut in nährstoffarmen Böden zurecht.

Pothos-Pflanzen sind eine großartige Ergänzung für Ihr Badezimmer oder Büro, da sie auch schwaches Licht vertragen. Pothos mag zwar eine Vielzahl von Lichtverhältnissen, kommt aber mit direktem Sonnenlicht nicht zurecht.

Wenn Ihre Pothos-Pflanze stark panaschiert ist – vor allem weiß panaschiert – kann es sein, dass sie bei wenig Licht nicht so gut wächst oder ihre Panaschierung verliert, wenn das Licht zu schwach ist. Nur die grünen Teile der Blätter können Energie für die Pflanze erzeugen. Sie muss also genügend Licht bekommen, um Energie zu gewinnen, sonst verlangsamt sich ihr Wachstum, oder die Blätter kompensieren den Lichtmangel, indem sie noch grüner werden.

Pothos ist sehr beliebt, da sie sowohl in Wasser als auch in trockener Erde gezogen werden kann. Von einer Mutterpflanze können Stecklinge entnommen werden, die in Wasser bewurzelt und als Zimmerpflanze im Wasser gehalten werden. Das ist praktisch, wenn man eine Pothos-Pflanze an schwer zugänglichen Stellen in einen Wasserkrug stellt, wo sie unberührt bleibt, solange sich Wasser im Krug befindet. Auf der anderen Seite kann Pothos auch in Erde gezogen werden und verträgt mäßig trockene Erde, ohne dass die Pflanze Schaden nimmt. Merkwürdigerweise fällt es Stecklingen, die in einem Nährboden begonnen wurden, schwer, auf den anderen umzusteigen. So gedeiht eine in Erde gestartete Pothos-Pflanze nur schwer, wenn sie ins Wasser gestellt wird, und ein in Wasser gestarteter Pothos-Steckling gedeiht in Erde nicht besonders gut, vor allem, wenn er über einen längeren Zeitraum im Wasser gewachsen ist.

Sie können Ihre Pothos-Pflanze etwa alle drei Monate düngen, damit sie schneller wächst, aber die meisten Menschen finden, dass ihre Pflanzen auch ohne Düngung schnell genug wachsen.

Sind Pothos-Pflanzen giftig?

Pothos-Pflanzen sind zwar eine pflegeleichte Zimmerpflanze, aber man muss sich darüber im Klaren sein, dass sie giftig sind. Die Pflanze ist zwar selten tödlich, kann aber bei Verschlucken Reizungen und Erbrechen hervorrufen, da sie Kalziumoxalate enthält. Auch der Pflanzensaft kann bei sehr empfindlichen Menschen einen Ausschlag hervorrufen. Die Pflanze gilt als giftig für Katzen, Hunde und Kinder, aber wie bereits erwähnt, macht sie sie normalerweise sehr krank, tötet sie aber nicht.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button