Gardens

Ist Sternjasmin gut für Hecken – Erfahren Sie mehr über den Anbau einer Jasminhecke

Wenn Sie an Heckenpflanzen für Ihren Garten denken, sollten Sie den Sternjasmin (Trachelospermum jasminoides) in Betracht ziehen. Ist Sternjasmin ein guter Kandidat für Hecken? Viele Gärtner meinen ja. Der Anbau einer Jasminhecke ist einfach, und das Ergebnis wird sicher wunderschön sein. Wenn Sie sich fragen, wie man Sternjasmin als Hecke anbaut, lesen Sie weiter. Wir geben Ihnen auch einige Tipps zum Schneiden von Jasminhecken.

Ist Sternjasmin gut für Hecken?

Anstelle der üblichen immergrünen Koniferenhecke können Sie auch die schöne Sternjasmin-Rebe verwenden. Ist Sternjasmin gut für Hecken geeignet? Ja, das ist er. Eine Hecke aus Sternjasmin wächst schnell und ist mit den begehrten duftenden Blüten sehr dekorativ.

Sternjasmin wird normalerweise als Rebe gezüchtet, die schnell eine hohe Mauer oder ein Spalier bedecken kann, sobald das Wurzelsystem der Pflanze etabliert ist. Durch regelmäßiges und strategisches Beschneiden kann man eine Hecke aus Sternjasminreben schaffen. Die Rebe gedeiht in den USDA-Pflanzenhärtezonen 8 bis 10.

Wie man Sternjasmin als Hecke anbaut

Wenn Sie wissen wollen, wie man Sternjasmin als Hecke anbaut, ist das vor allem eine Frage des richtigen Schnittes. Wenn man ihn sich selbst überlässt, wächst dieser Jasmin an der Hauswand, am Spalier oder am Zaun hoch. Das Wichtigste beim Anlegen einer Jasminhecke ist ein früher und häufiger Rückschnitt.

Bereiten Sie den Boden an der Stelle vor, an der Sie eine Jasminhecke pflanzen möchten. Planen Sie eine Tiefe von mindestens 61 cm (2 Fuß) ein und legen Sie dann die Länge der Jasminhecke fest. Arbeiten Sie organischen Kompost in den Boden ein.

Kaufen Sie genügend Sternjasmin-Pflanzen für die Hecke, und zwar eine alle 1,5 m (5 ft.). Graben Sie die Pflanzlöcher für jeden Sternjasmin so tief wie die Behälter, aber breiter als diese. Pflanzen Sie jeden Sternjasmin und gießen Sie gut. Halten Sie den Boden feucht, aber nicht nass.

Beschneiden von Jasminhecken

Die Pflanzen sollen zu einer Hecke aus Sternjasmin heranwachsen, nicht zu Ranken. Deshalb müssen Sie die Spitzen der neuen Triebe abschneiden, sobald sie erscheinen. Dadurch werden die Pflanzen gezwungen, Seitenzweige zu bilden, anstatt sich zu Ranken aufzuschwingen.

Schneiden Sie Jasminhecken weiter, wenn sie wachsen. Der beste Zeitpunkt für den Rückschnitt ist, wenn die Blüten verblüht sind. Durch regelmäßiges und konsequentes Beschneiden entsteht eine solide Hecke von etwa 61 cm Höhe. Mit einer Stütze oder einem Spalier können Sie eine höhere Hecke schaffen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button