Gardens

Pflege von Bambuspflanzen in Ihrem Garten

Long Stemmed Bamboo Plant

Einst als exotische Gartenpflanze betrachtet, haben viele Gärtner entdeckt, dass Bambus eine vielseitige und robuste Ergänzung für den heimischen Garten ist. Bambus wächst schnell und dicht und kann im Handumdrehen einen schönen und üppigen Akzent im Garten setzen. Die Pflege von Bambuspflanzen ist leicht und einfach. Hier sind einige Tipps zur Pflege von Bambuspflanzen, die Ihnen helfen werden.

Auswahl eines Standorts für Bambuspflanzen

Bambus (Bambusa spp.) ist eine vielseitige Pflanze und die meisten Arten können unter vielen Bedingungen überleben. Bambus, der in voller Sonne wächst, gedeiht jedoch am schnellsten. Bambuspflanzen mögen außerdem einen fruchtbaren, leicht sauren, gut durchlässigen, aber feuchten Boden.

Denken Sie daran, dass dies einfach die besten Bedingungen sind, unter denen der Bambus am besten wächst. Solange Sie einige dieser Bedingungen erfüllen, werden die meisten Bambuspflanzen zufrieden sein.

Anpflanzen von Bambuspflanzen

Sobald Sie einen Platz für Ihren Bambus ausgewählt haben, können Sie Ihren Bambus pflanzen. Graben Sie ein Loch, das doppelt so breit ist wie der Wurzelballen Ihres Bambus. Setzen Sie den Bambus in das Loch und spreizen Sie die Wurzeln etwas im Loch aus. Füllen Sie das Loch vorsichtig auf und stampfen Sie die Erde dabei etwas fest. Wässern Sie das Loch gründlich, um eventuelle Lufteinschlüsse zu füllen.

Wenn Sie den Bambus auf diese Weise pflanzen, kann sich der Bambus schneller etablieren, da die Erde um ihn herum locker ist und die Wurzeln und Rhizome darin schneller wachsen können.

Gießen Sie wöchentlich, bis die Bambuspflanzen eingewachsen sind. Wenn möglich, sollten Sie den neu gepflanzten Bambus in den ersten zwei Wochen nach der Pflanzung etwas schattieren.

Pflege von Bambuspflanzen

Die Pflege von Bambuspflanzen nach dem Einpflanzen ist recht einfach. Bambus gedeiht am besten, wenn er mindestens 2,5 cm Wasser pro Woche bekommt, entweder durch Regen oder durch manuelles Gießen. Gießen Sie den Bambus tief, um tiefe Wurzeln zu fördern, die den Bambus vor Trockenheit schützen.

Harken Sie die Bambusblätter möglichst nicht von den Bambuswurzeln ab. Die Blätter tragen dazu bei, die Wurzeln zu schützen und feucht zu halten. Außerdem geben sie bei ihrer Zersetzung wichtige Nährstoffe an den Boden ab, was das Wachstum des Bambus fördert.

Das Hinzufügen einer Mulchschicht zu den Bambuswurzeln sorgt ebenfalls dafür, dass Ihr Bambus kräftig wächst.

Für die richtige Pflege von Bambuspflanzen wird empfohlen, im Frühjahr eine Schicht Kompost oder einen ausgewogenen Dünger hinzuzufügen.

Kontrolle des Bambuswachstums

Manchmal wächst der Bambus in Ihrem Garten zu stark. Es ist wichtig, dass Sie herausfinden, wie aggressiv Ihre Bambuspflanzen sind. Wenn Sie einen stark wachsenden Bambus haben, wie z. B. den Laufbambus, sollten Sie in Erwägung ziehen, ihn in eine Schranke zu pflanzen oder eine Schranke zu errichten, wenn das Büschel bereits etabliert ist. Die Barriere sollte mindestens 5 bis 7,5 cm tief in den Boden reichen und 5 bis 7,5 cm über dem Boden liegen. Die Barriere sollte den Bambus vollständig umschließen.

Sobald die Barriere installiert ist, kontrollieren Sie die Oberseite der Barriere mindestens einmal pro Jahr. Schneiden Sie den Bambus, der über die Barriere hinauswächst, zurück, damit er nicht entweicht.

Die Pflege von Bambuspflanzen ist fast kostenlos, vor allem, wenn man die klumpende Sorte anbaut und nicht die laufende, invasivere Art. Erkundigen Sie sich außerdem vorher bei Ihrer örtlichen Beratungsstelle, ob die Anpflanzung laufender Bambusarten erlaubt ist, da sie in manchen Gegenden verboten sein kann, obwohl der klumpende Bambus normalerweise in Ordnung ist.

Genießen Sie das tropische und asiatische Flair, das Bambus in Ihrem Garten verbreitet.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button