Gardens

Unkrautbekämpfung im Garten: Wie man Unkraut im Garten kontrolliert

Gardener Pulling Out Weeds

Die Unkrautbekämpfung im Garten gehört nicht zu unseren Lieblingsbeschäftigungen – sie ist vielmehr ein notwendiges Übel. Auch wenn wir Pflanzen lieben, können Unkräuter im und um den Garten herum oft zu einem Ärgernis werden. Sie konkurrieren mit unseren Gartenpflanzen um Licht, Wasser, Nährstoffe und Platz. Leider sind Unkräuter auch besser an die Gebiete angepasst, in denen sie auftauchen, und sind daher manchmal schwieriger zu bekämpfen.

Unkrautbekämpfung im Garten

Bei der Unkrautbekämpfung im Garten sind sowohl Geduld als auch Ausdauer gefragt. Und natürlich können auch einige Unkrautentfernungsgeräte hilfreich sein. Eine dichte Bepflanzung und das Aufbringen von Mulch können eine der wirksamsten Methoden zur Unkrautbekämpfung sein. Mulch hilft nicht nur, die Bodenfeuchtigkeit zu erhalten, sondern reduziert auch das Unkrautwachstum, da die Unkrautsamen weniger Licht zur Keimung benötigen. Unkräuter, die dennoch keimen (und das tun sie manchmal), lassen sich in der Regel recht einfach ausreißen.

Alle Unkräuter sollten entfernt werden, solange sie noch jung sind. Wenn man das Unkraut im Garten lässt, damit es wachsen oder sich aussäen kann, wird die Entfernung nur noch schwieriger und die Samen können sich weiter ausbreiten. Das Ausreißen junger Unkräuter mit der Hand funktioniert gut in kleinen Gartenbeeten. Sie lassen sich leicht ausreißen, vor allem, wenn der Boden vom Gießen oder nach einem starken Regen noch feucht ist, da sich ihre Wurzeln noch nicht durchgesetzt haben. Größere Flächen erfordern jedoch zusätzliche Unkrautentfernungsgeräte wie eine Hacke oder Fräse.

Hacken eignen sich hervorragend, um Unkraut in der Nähe von oder zwischen anderen Pflanzen sowie auf engem Raum zu entfernen. Sowohl manuelle als auch motorbetriebene Bodenfräsen können ebenfalls Unkraut beseitigen, sollten aber am besten eingesetzt werden, bevor sich der Garten etabliert hat, da bei der tiefen Bearbeitung die Gefahr besteht, dass die Pflanzenwurzeln beschädigt werden. Daher sollten Sie diese Geräte eher in Bereichen wie Reihen oder Wegen einsetzen als in unmittelbarer Nähe der Gartenpflanzen.

Dauerhafte Unkrautbekämpfung

Leider kann es trotz aller Bemühungen vorkommen, dass lästiges Unkraut die Oberhand gewinnt. In diesen Fällen kann eine dauerhafte Unkrautbekämpfung erforderlich sein. Dies geschieht in der Regel in Form einer chemischen Unkrautbekämpfung mit Herbiziden, wobei es auch einige organische Mittel gibt. Es ist besonders wichtig, dass Sie die Anweisungen auf dem Etikett sorgfältig lesen und befolgen, da nicht alle Herbizide zur Unkrautbekämpfung gleich sind. Präemergente Herbizide beispielsweise bekämpfen Unkraut, indem sie die Keimung der Samen verhindern. Nachauflaufende Herbizide werden nur bei bestehendem Unkraut eingesetzt.

Außerdem werden die meisten Herbizide nicht für den Einsatz bei Gemüse oder anderen essbaren Pflanzen empfohlen, obwohl einige für den Einsatz bei ausgewählten Gemüsekulturen zugelassen sind. Andere Herbizide können einfach für bestimmte Zierpflanzen verwendet werden.

Kochendes Wasser oder weißer Essig sind wirksame Alternativen zur chemischen Bekämpfung, aber man sollte darauf achten, dass nichts davon auf die Pflanzen in der Nähe gelangt, denn beide Methoden töten die Pflanzen, mit denen sie in Berührung kommen.

Die Auswahl des für Ihre spezielle Situation am besten geeigneten Mittels ist entscheidend für eine wirksame Unkrautbekämpfung im Garten.

Hinweis: Alle Empfehlungen für den Einsatz von Chemikalien dienen nur zu Informationszwecken. Chemische Bekämpfungsmittel sollten nur als letztes Mittel eingesetzt werden, da biologische Methoden sicherer und umweltfreundlicher sind.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button