Gardens

Unscharfe Blumenkohlköpfe: Gründe für Blumenkohl-Rispen in Pflanzen

Zusammen mit seinen Brüdern Brokkoli, Rosenkohl, Kohl, Grünkohl und Kohlrabi gehört Blumenkohl zur Familie der Kohlgewächse (Brassica oleracea). Während alle diese Gemüsesorten kühle Temperaturen für eine maximale Produktion benötigen, ist Blumenkohl bei weitem die temperamentvollste, was zu einer Reihe von Problemen mit dieser Kultur führt, wie z. B. Blumenkohleriszierung, bei der ein flaumiges Wachstum auf Blumenkohlköpfen auftritt.

Was ist Ricing bei Blumenkohlkulturen?

Blumenkohl gedeiht bei Temperaturen von etwa 15 Grad Celsius (60 Grad F.). Junge Blumenkohlpflanzen reagieren äußerst empfindlich auf Stressfaktoren, seien es Temperaturschwankungen oder Bewässerungsprobleme. Wie bei allen Pflanzen können extreme Umweltbedingungen zu geringem Ertrag, verfrühter Ernte, Anfälligkeit für Krankheiten, Insektenbefall und vielen anderen Störungen führen. Insbesondere bei Blumenkohl ist das Gleichgewicht zwischen Blatt- und Kopfwachstum sehr dünn, was ihn für eine Reihe von Störungen anfällig macht, darunter auch die Rispenbildung bei dieser Kohlpflanze.

Blumenkohlrisse entstehen, wenn der Blumenkohlkopf oder die Blumenkohlkruste wie Samt aussieht. Manche Menschen beschreiben es als unscharfes Wachstum des Blumenkohls.

Was sind die Ursachen für unscharfe Blumenkohlköpfe?

Wie bereits erwähnt, ist Blumenkohl aufgrund von Stressfaktoren viel anfälliger für Cole-Pflanzenkrankheiten als seine Verwandten. Da der Blumenkohl mäßig warme Temperaturen bevorzugt, können die Auswirkungen höherer Temperaturen während der Wachstumsperiode den Strunk negativ beeinflussen. Der Zeitpunkt der Anpflanzung ist entscheidend. Dies geht Hand in Hand mit der Auswahl der richtigen Blumenkohlsorte für Ihre Region.

Wie man Blumenkohl-Rispenbildung verhindern kann

Das Saatgut kann direkt im Garten ausgesät werden, aber auch hier sollten Sie die Angaben zur Keimung und Reifung auf der Verpackung beachten. Je nachdem, wann in Ihrer Region mit dem letzten Frost zu rechnen ist, müssen Sie die Samen möglicherweise schon früh im Haus aussäen, um der Pflanze eine Starthilfe zu geben.

Die Pflanzen können nach dem letzten tödlichen Frost im Frühjahr ausgepflanzt werden. Kalte Temperaturen verlangsamen das Wachstum und können die Pflanzen sogar beschädigen. Die Pflanzen sollten weniger als 10 cm hoch sein und ein kräftiges Wurzelsystem haben. Gießen Sie die Pflanzen je nach Bedarf und versorgen Sie sie mit mindestens einem Zoll (2,5 cm) Wasser pro Woche.

Stickstoffmangel ist nachweislich auch ein Faktor, der zu unscharfen Blumenkohlköpfen führt. Düngen Sie die Pflanzen nach der dritten Woche alle zwei Wochen mit Stickstoff, insgesamt drei Mal. Ist der Boden besonders arm an Ton und organischem Material, sollten ein oder zwei dieser Düngergaben eine entsprechende Menge Kalium enthalten.

Wie die meisten Gemüsesorten benötigt Blumenkohl mindestens sechs Stunden volle Sonne pro Tag. Pflanzen Sie den Blumenkohl in einen fruchtbaren, gut durchlässigen, feuchtigkeitsspeichernden Boden mit einem hohen Anteil an organischen Stoffen. Der pH-Wert des Bodens sollte idealerweise zwischen 6,5 und 6,8 liegen. Ergänzen Sie den Boden mit stickstoffreichem Blutmehl, Baumwollsaatmehl oder kompostiertem Dung oder arbeiten Sie vor dem Pflanzen ein zeitlich begrenztes Düngemittel wie 14-14-14 in den Boden ein. Wässern Sie wöchentlich 2,5 bis 4 cm.

Um Rispenbildung bei Blumenkohl zu verhindern, sollten Sie für ausreichende Feuchtigkeit sorgen, stressige Temperaturschwankungen durch das Pflanzen zur richtigen Zeit vermeiden und den Boden bei Bedarf mit zusätzlichem Stickstoff anreichern. Bei Temperaturspitzen kann es sinnvoll sein, die Pflanzen zu schattieren, oder umgekehrt bei kühleren Temperaturen Reihenabdeckungen oder ähnliches zu verwenden.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button