Gardens

Wachsende Arborvitae-Bäume – Tipps für den Anbau eines Arborvitae

Green Arborvitae Trees

Der Lebensbaum (Thuja) ist einer der vielseitigsten und attraktivsten Bäume und Sträucher, die man in der Landschaft finden kann. Sie eignen sich als Heckenpflanzen, für Töpfe oder als interessante Blickpunkte im Garten. Eine Arborvitae-Hecke bietet Sicherheit und einen schönen Sichtschutz.

Dieses immergrüne, pflegeleichte Gehölz gibt es in einer Vielzahl von Größen und Farben, so dass es für fast jede Situation im Garten eine Lösung bietet. Wenn Sie einige Tipps für den Anbau eines Lebensbaums befolgen, erhalten Sie eine Pflanze mit einer hervorragenden Wuchsform und einfacher Pflege.

Arborvitae-Wachstumsbedingungen

Arborvitae bevorzugen einen feuchten, gut durchlässigen Boden in voller Sonne oder sogar im Halbschatten. Die meisten Zonen der Vereinigten Staaten bieten ideale Bedingungen für den Anbau von Arborvitae und sie sind bis zur USDA-Zone 3 winterhart. Prüfen Sie die Drainage, bevor Sie einen Lebensbaum pflanzen, und fügen Sie bis zu einer Tiefe von 20,5 cm Kies hinzu, wenn Ihr Boden zu viel Feuchtigkeit speichert.

Arborvitae brauchen einen Boden mit einem pH-Wert von 6,0 bis 8,0, in den eine gute Menge organischen Materials eingearbeitet werden sollte, um die Struktur und den Nährstoffgehalt zu verbessern.

Wann sollte man Arborvitae pflanzen?

Die meisten immergrünen Pflanzen, wie z. B. der Lebensbaum, werden am besten gepflanzt, wenn sie nicht aktiv wachsen. Je nach Wohnort können sie im Spätwinter gepflanzt werden, wenn der Boden bearbeitbar ist, oder man muss bis zum Frühjahr warten, wenn die Erde aufgetaut ist.

Arborvitae werden in der Regel mit Ballen und Lappen verkauft, was bedeutet, dass das Wurzelsystem vor rauen Bedingungen geschützt ist und Sie bei der Pflanzung von Arborvitae mehr Nachsicht walten lassen können als bei wurzelnackten Bäumen. Sie können auch noch im Spätherbst gepflanzt werden, wenn der Boden mit einer dicken Schicht Rinde oder organischem Mulch bedeckt ist.

Wie pflanzt man Arborvitae-Bäume?

Bei der Pflanzung von Arborvitae-Bäumen kommt es in erster Linie auf den Standort und die Bodenbeschaffenheit an. Diese schuppenförmigen, immergrünen Bäume haben ein breites, sich ausbreitendes Wurzelsystem, das sich in der Regel nahe der Oberfläche befindet. Graben Sie das Loch doppelt so breit und tief wie der Wurzelballen, damit sich die Wurzeln ausbreiten können, wenn der Baum eingewachsen ist.

Gießen Sie in den ersten Monaten häufig und dann immer seltener. Bewässern Sie beim Gießen reichlich und achten Sie darauf, dass die Pflanze in den heißen Sommermonaten nicht austrocknet.

Wie man Arborvitae anbaut

Arborvitae sind sehr tolerante Pflanzen, die keinen Rückschnitt benötigen und von Natur aus eine anmutige, pyramidenförmige Gestalt haben. Während die Pflanzen nur wenige Insekten beherbergen, sind sie bei heißem, trockenem Wetter anfällig für Spinnmilbenbefall. Durch intensive Bewässerung und Besprühen des Blattwerks lässt sich die Präsenz dieser Schädlinge minimieren.

Tragen Sie eine 7,5 cm dicke Mulchschicht um den Baum herum auf und düngen Sie im Frühjahr mit einem guten Allzweckdünger für den Garten.

Für Gartenneulinge ist die Anpflanzung eines Lebensbaums besonders lohnenswert, da er pflegeleicht und anspruchslos wächst.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button