Gardens

Wachsende Milchkrautblüten – Tipps zur Verwendung von Milchkraut in Gärten

Blue-White Milkwort Flowers In The Garden

Wildblumen haben einen besonderen Platz in meinem Herzen. Wenn man im Frühling und Sommer durch die Landschaft wandert oder radelt, bekommt man eine ganz neue Wertschätzung für die Naturschönheiten dieser Welt. Die Milchwurz hat vielleicht nicht den schönsten Namen und ist in Nordamerika nicht heimisch, aber in Europa ist sie vom Sommer bis zum Frühherbst einer der Stars der Blumenschau. Milchkraut ist ein mehrjähriges Kraut, das eine lange Geschichte als Heilpflanze hat. Lesen Sie weiter, um mehr über diese interessante Pflanze zu erfahren.

Infos zur Milchkrautpflanze

Das Milchkraut ist auf Wiesen, Heiden und Dünen zu finden. In Großbritannien, Norwegen, Finnland und anderen europäischen Ländern ist es ein vertrauter Anblick in der Landschaft. Polygala vulgaris ist die wissenschaftliche Bezeichnung der Pflanze. Das griechische Wort polugalon bedeutet “viel Milch geben”. Dies beschreibt die historische Verwendung der Pflanze als Mittel zur Förderung der Milchbildung bei jungen Müttern. Es gab viele medizinische und religiöse Verwendungen für das Milchkraut, von denen einige auch heute noch bestehen.

Die Milchkraut-Wildblumen sind kleine Pflanzen, die nur 10 bis 25 cm hoch werden. Sie bildet viele lange flaumige Stängel, die aus einer Grundrosette entspringen. Die Blüten sind im Allgemeinen tief- bis hellblau, können aber auch weiß, violett und rosa sein. Die Blüten haben winzige Blütenblätter, die von einem Paar abgeflachter Kelchblätter flankiert werden, die den Blütenblättern ähneln. Die gesamte Blüte ähnelt mit ihrem verschmolzenen Kiel und den röhrenförmigen oberen Blütenblättern einer Erbsenblüte, ist aber nicht mit dieser Familie verwandt.

Die schlanken, lanzettförmigen Blätter stehen wechselständig am Stängel und verschwinden während der Blütezeit von der unteren Pflanze. Das Gemeine Milchkraut ist in Finnland aufgrund des Verlusts seines Lebensraums als gefährdet eingestuft. In seinen Heimatregionen findet man das Milchkraut auf Wiesen, Weiden, Böschungen und Hügeln.

Anzucht von Milchkrautblüten

Die beste Vermehrungsmethode scheint die Anzucht von Milchkrautblüten aus Samen zu sein. Saatgut ist schwer zu bekommen, aber einige Online-Händler führen es. Säen Sie die Samen im Haus aus, bevor die Frostgefahr vorüber ist, oder säen Sie sie in ein vorbereitetes Beet, sobald Frost zu erwarten ist.

Halten Sie die Sämlinge mäßig feucht und verwenden Sie eine verdünnte Pflanzennahrung, sobald die Sämlinge 4 Sätze echter Blätter haben. Milchkraut gedeiht gut im Voll- oder Halbschatten in einem gut durchlässigen Boden. Diese Pflanzen sehen am besten aus, wenn sie eine Masse von gewellten, drahtigen Stängeln und himmelblauen Blüten haben.

Die Pflanzen können im Spätherbst bis auf einen Abstand von 15 cm zum Boden zurückgeschnitten werden. Mulchen Sie sie, um die Wurzelzone vor der Kälte des Winters zu schützen.

Verwendung von Milchkraut

Milchkrautblätter sind dafür bekannt, dass sie als Teeersatz verwendet werden. Sie werden auch zum Aromatisieren von grünem Tee verwendet. Das Kraut enthält Triterpensaponine, die die Fähigkeit haben, Schleim zu lösen und Atemwegserkrankungen zu behandeln.

Der Pflanze werden auch harntreibende Eigenschaften und die Fähigkeit, einen erholsamen Schweiß auszulösen, zugeschrieben. Dieses hübsche kleine Kraut wurde früher auch für bestimmte christliche Prozessionen gesammelt.

In der Landschaft ist das Milchkraut eine attraktive Ergänzung des Staudengartens oder eines Kräuterbeetes im Haus.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button