Gardens

Was ist Gummosis: Tipps zur Vorbeugung und Behandlung von Gummosis

Sap Leaking From Tree

Was ist Gummose? Wenn Sie Steinobstbäume haben, sollten Sie sich über die Ursachen der Gummikrankheit informieren. Außerdem sollten Sie sich darüber informieren, wie man Gummose behandeln kann.

Was ist Gummose?

Gummose ist ein unspezifischer Zustand, bei dem Saft aus einer Wunde im Baum austritt. Sie tritt in der Regel auf, wenn der Baum von einem mehrjährigen oder bakteriellen Krebs befallen ist oder vom Pfirsichbaumbohrer angegriffen wird.

Allerdings kann die Gummose auch durch eine beliebige Wunde an einem Steinobstbaum verursacht werden, z. B. durch Winterschäden, Krankheitsschäden oder Schäden durch Gartengeräte. Wenn Sie an Ihrem Pfirsich-, Pflaumen-, Kirsch- oder Aprikosenbaum gummiartigen Saft austreten sehen, handelt es sich wahrscheinlich um Gummose.

Vorbeugung gegen Gummose

Wenn Sie die Ursachen der Gummose – Wunden an der Baumrinde – verstanden haben, können Sie sich Gedanken über die Vorbeugung von Gummose machen. Jede Maßnahme, die Sie zur Vermeidung von Rindenwunden ergreifen können, hilft auch bei der Vorbeugung von Gummose.

Seien Sie zum Beispiel vorsichtig, wenn Sie Unkraut jäten oder um die Basis von Steinobstbäumen herum mähen. Wenn Sie die Rinde verletzen, müssen Sie vielleicht schon bald eine Behandlung gegen die Gumminose vornehmen.

Ebenso sollten Sie Ihre Obstbäume an den bestmöglichen Standorten pflanzen, um Winterschäden zu vermeiden. Achten Sie darauf, windgeschützte Standorte mit gut durchlässigen Böden zu wählen. Wenn Sie Ihren Baum gesund halten, können Sie auch den Befall durch Borkenkäferinsekten begrenzen.

Wichtig ist auch, dass Sie Baumsorten wählen, die in Ihrer Winterhärtezone gut gedeihen. Und wählen Sie Sorten, die resistent gegen Krebsbefall sind. Alle Sorten können befallen werden, aber einige bekommen sie leichter als andere.

Behandlung von Gummosis

Wenn Sie feststellen, dass aus Ihren Obstbäumen trotz aller Bemühungen zur Vorbeugung von Gummose Saft austritt, ist es an der Zeit zu lernen, wie man Gummose behandelt. Je früher Sie das Problem erkennen, desto größer ist die Chance, den Baum zu retten.

Wenn Ihr Obstbaum Anzeichen von Gumminose zeigt, sollten Sie als Erstes alle Probleme mit der Drainage beheben. Eine gute Drainage durch Anreicherung des Bodens oder Umpflanzen ist für die Genesung des Baumes unerlässlich.

Ein weiterer Schritt bei der Behandlung der Gumminose besteht darin, die kranke Rinde zu entfernen. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie die Gumminose behandeln, entfernen Sie die verdunkelte Rindenpartie des Baumes und einen Streifen der gesunden Rinde, bis die Wunde von einem Rand aus gesunder Rinde umgeben ist.

Lassen Sie die Stelle anschließend trocknen. Kontrollieren Sie die Stelle immer wieder und wiederholen Sie das Beschneiden der Rinde, falls erforderlich. Systemische Fungizide können einige Arten von Gummikrankheit verhindern.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button